Aktuelles 2017-10-11T08:32:26+00:00

STELLENANGEBOT

Wir stellen ein:

Monteur/in im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n:

Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Ihr Aufgabengebiet:

  • Einsatz im Kundendienst an Heizungsanlagen und Sanitäranlagen
  • Wartungs- und Reparaturarbeiten
  • Installation und Inbetriebnahme von Anlagen im Rahmen des Kundendienst

.

 Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Anlagenmechaniker oder vergleichbare Ausbildung
  • Einige Jahre Berufserfahrung im beschriebenen Aufgabenbereich
  • Selbstständige und serviceorientierte Arbeitsweise
  • Professioneller Umgang gegenüber Kunden
  • Einsatzbereitschaft auch für Notdienste
  • Spaß an Teamarbeit und am Umgang mit Menschen
  • Führerschein Klasse B
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Bewerbungen unter

B. Vierkötter GmbH | Ostlandstr. 4 | 51709 Marienheide |  Tel.: 02264 45830 | info@vierkoetter-gmbh.de

HEIZUNGSOPTIMIERUNG

NOCH HEUTE INFORMIEREN!

Zuschuss vom Staat für den Austausch von Umwälzpumpen in bestehenden Heizungsanlagen mit einem Förderbonus von bis zu 30%.

Informieren sie sich noch heute:

HIER KLICKEN

Die Abwicklung der Beantragung sowie Regulierung übernehmen wir gerne.

SO SPART MAN HEIZKOSTEN

In einem durchschnittlichen Haushalt sind die Heizkosten der größte Energieschlucker. Sie bieten darum ein großes Potenzial, um Energie und somit Geld zu sparen.

Derzeit  kosten 3000 Liter Heizöl oder 30000kWh Erdgas etwa 1800 €. Tendenz steigend. Wehren kann man sich dagegen nicht, aber man muss sich dieser Preisspirale auch nicht hilflos ausliefern. Das gelingt auf vielfache Weise.

Lassen Sie zuerst von einem Heizungsfachmann überprüfen, ob Ihre Heizungsanlage richtig eingestellt ist. Häufig ist dies nicht der Fall und sie wird nicht optimal genutzt.

Beim Thema Technik lohnt oft schon ein Blick auf die Heizungspumpe.

Einfache, ungeregelte Pumpen sind alles andere als wirtschaftlich. Eine elektronisch geregelte Heizungspumpe mit dem EU-Energielabel „A“ und höher ist wesentlich energieeffizienter.

Über den Austausch einer über 15 Jahre alten Heizungsanlage sollte man ernsthaft nachdenken. Moderne Anlagen verbrauchen etwa 25-30% weniger Energie. Durch die starke Energiepreissteigerung rechnet sich die Investition in eine neue Anlage heute schon vor dem Kollaps der alten Anlage.

Auch stehen die erneuerbaren Energien zur Verfügung, zum Beispiel die Erdwärme oder die Wärme aus der Luft. All das könnte mit einer Solaranlage kombiniert werden. Auch ohne Investitionen lässt sich Energie beim Heizen einsparen. Stellen Sie Ihr Verhalten um, ohne auf Komfort zu verzichten. Bereits eine Absenkung der Raumtemperatur um nur 1°C senkt die Energiekosten um 6%. Deshalb sollte die Raumtemperatur nicht mehr als 20°C betragen und in der Nacht um 5°C abgesenkt werden. Lassen Sie Fenster zum Lüften nicht gekippt stehen – so „schleicht“ sich die Wärme unbemerkt davon.

Stattdessen dreimal am Tag stoßweise lüften. Dabei die Heizungen abstellen, alle Fenster für ca. 5 Minuten weit öffnen. Verbauen Sie Heizkörper nicht mit Möbeln und Gardinen, so kann die warme Luft besser zirkulieren. Schalten Sie die Heizung bei längerer Abwesenheit zurück und schließen Sie die Roll- und Fensterläden.

Nun wünschen wir viel Erfolg mit unseren Tipps, denn der nächste Winter kommt bestimmt.